GLÜHWEIN IM REGEN – Weihnachtlicher Schlossmarkt Tegernsee

Wie so oft kurz vor Weihnachten fehlt auch heute für die perfekte Adventsstimmung wieder mal… – der Schnee. Nichts mit den groß angepriesenen schneebedeckten Gipfeln über glitzerndem Wasser, die mit der Wintersonne um die Wette strahlen. Die Realität: Die Berge sind leicht angezuckert und der See liegt eher ein wenig trostlos unter einer dünnen Wolkenschicht in der Dämmerung. Auf einem Hang im Hintergrund sind die Reste der kläglichen Beschneiungsversuche der letzten Wochen erkennbar. Es hat fünf Grad und es regnet leicht – der Dezember macht wieder mal einen auf April.

Tegernsee

Es gibt im Alpenvorland keine Schönwettergarantie – man hat eben Glück oder man hat Pech. Am allerbesten bleibt man bei der Planung spontan – was in einem überlaufenen kleinen Touristenort wie Tegernsee unterkunftstechnisch gar nicht so einfach ist. Unser Ausflug hierher war ausnahmsweise schon seit Monaten geplant, da wir uns Karten für das Gin Tasting der Tegernseer Bahn besorgt hatten. Natürlich hat sich angesichts dessen keiner der Beteiligten bereit erklärt, den Fahrer zu spielen, also haben wir uns für eine Nacht im Seehotel zur Post eingemietet. Rustikale Zimmer, etwas verplantes Personal, aber sauber, ausreichend Platz und – unser Hauptkriterium – zentral gelegen direkt an der Seepromenade.

Rasch lassen wir auf unserem Weg Richtung Bahnhof die Tegernseer Hauptstraße mit ihren typischen Touristen-Läden und überteuerten Trachtenmode-Boutiquen hinter uns und erreichen unser geplantes Zwischenziel: den Schlossplatz, an dem die Tegernseer Schlosskirche auf das geschäftige Treiben im adventlich geschmückten Hüttendorf des „Weihnachtlichen Schlossmarkts Tegernsee“ blickt.

Von regionaler Handwerksware über heimische Schmankerl wie Wurst, Käse und Süßigkeiten bis hin zu edlen Schnäpsen und Likören aus der Schlossbrennerei findet man dort alles, was ein typischer Christkindlmarkt zu bieten hat. Über 30 Stände sind auf dem Schlossplatz versammelt, zum Einkehren lädt eine große Almhütte ein sowie das Bräustüberl direkt im Gebäude der Schlosskirche.

Für Glühweinliebhaber ist ausreichend gesorgt, verschiedene Stände bieten Varianten mit oder ohne Schuss. Von unserem Streifzug nach neuen kulinarischen Genüssen können wir den heißen Bratapfel-Likör mit Sahne ebenfalls im wahrsten Sinne des Wortes wärmstens empfehlen. 🙂

Auf einen Blick: Die Highlights des Weihnachtsmarkts in Tegernsee

  1. Die Lage zwischen Schlosskirche und See ist auf jeden Fall etwas Besonderes und ein Besuch kann gut mit einem Spaziergang an der Promenade verbunden werden.
  2. Mehrere Feuerschalen lösen langweilige Heizpilze ab, sorgen für eine gemütliche Atmosphäre nach Dämmerung und lassen auch bei Aprilwetter für einen Moment ein wenig Weihnachtsstimmung aufkommen.
  3. Im Rahmen des „Adventszaubers am Tegernsee“ kann an allen Markttagen ein Pendelschiff genutzt werden, um zu zwei weiteren Weihnachtsmärkten der Umgebung – in Bad Wiessee und Rottach – zu fahren. Ein Tagesticket kostet 10 Euro.

Wer an einem der Adventswochenenden in der Region unterwegs ist, sollte auf einen Sprung und den ein oder anderen Glühwein hier vorbeischauen. Vielleicht auch auf dem Weg zum Gin Tasting im GinTrain Tegernsee? 🙂

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s